Datenmenge verkleineren

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • Datenmenge verkleineren

    Hallo ...

    Ich habe mal wieder eine Frage.

    Ich habe einen Video VTS Ordner mit einem Dutzend VOB Dateien - insgesamt ca. 11,4 GB
    Diese wollte ich mit DVD VideoSoft auf eine normale DVD 4,7 GB brennen - macht das Programm
    allerdings nicht automatisch. Der Versuch die Datenmenge mit DVD shrink zu minimieren ist
    leider auch gescheitert ...

    Hat jemand einen Tip für mich ?

    Gruß
    Wetandi
  • Das bekommst Du nur hin, wenn Du das Ausgangsmaterial in der Qualität verschlechterst (Ton z.B. auf 96kbit, Auflösung verringern) oder Du versuchst es mit DivX / Xvid o.ä. Kompressionsprogrammen.
    Wenn Du den Krams auf 8 GB kleinkriegst, kannst Du es auf eine DL-DVD brennen, wäre das keine Alternative ?
    Und warum scheiterte es mit DVDShrink ?

    KC
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
  • das die Quali schlechter wird ist klar ...
    DL Brenner hab ich nicht.
    Mit DVD shrink hab ich früher gut gearbeitet, wenn das Prog auf das Laufwerk zugreifen konnte,
    nun soll es aber auf die VOB Datein zugreifen und da kommt ne Fehlermeldung ...

    Ich schau da heute Abend noch mal rein .
  • so hier ist mal die Fehlermeldung ...

    hab mal gecheckt - Datei ist nicht schreibgeschützt und auch nicht beschädigt.
    Mit DivX Player wird sie abgespielt - sind 12 Dateien mit jeweils ca. 15 Min Spielzeit ...
  • Moin KC ...

    also, an den Leerzeichen scheint es nicht zu liegen - ich habe die Daten mal verschoben - nun sind da keine Leerzeichen
    mehr aber die Fehlermeldung ist ähnlich :

    Und fehlende codecs ? Verstehe ich nicht - warum braucht DVD shrink für VOB Daten codecs ?

    Die verarbeitete Datei war eine *.mkv Datei - die spielt der DivX Player sehr schön aufm Rechner ab.
    Da hab ich aber kein Bock drauf - ich hätte den Film gerne auf ner DVD *groll*
  • wetandi wrote:

    Und fehlende codecs ? Verstehe ich nicht - warum braucht DVD shrink für VOB Daten codecs

    Nunja, irgendwie muss die Datei ja ausgepackt und neu codiert werden, oder ?
    Dass es sich um *.mkv handelt, wäre schon wichtig gewesen, VOB bedeutet für mich DVD-Codec, Matroschka gab es 2004 doch noch gar nicht und ich meine, DVD-Shrink wurde seit dem nicht mehr weiterentwickelt.

    KC
    P.S. Vielleicht hilft Dir das
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
  • Das hat nichts mit Matroska- und anderen Codecs zu tun.
    DVD-Shrink sagt deutlich, daß er die Datei VTS_01_9.VOB nicht öffnen kann. Das bedeutet, daß irgendetwas mit der Datei nicht in Ordnung ist. Starte mal diese VOB-Datei mit einem Video-Viewer, z.B. dem MPC HC, um die Lesbarkeit der Datei zu prüfen.
    Eventuell ist der Fehler beim Konvertieren aufgetreten.
    Es kann aber auch sein, daß der recht lange Dateipfad in DVD-Shrink Ärger macht. Verwende mal ein Verzeichnis, das näher am Wurzelverzeichnis liegt und starte einen neuen Versuch.
    Paulchen
    Das Leben ist schön, aber teuer. Es geht auch billiger, nur dann ist es nicht so schön.
  • na ich werd nochmal was basteln ... evtl musss ich die mkv wieder in eine avi wandeln ...
    werde heute Abend mal "The Film Machine" testen -

    vllt hätte ich mir den Film besser geliehen *lol*

    @Paulchen - ich hatte ja schon geschrieben, das die VOB Dateien in Ordnung sind. Sie können einwandfrei
    mit einem Player abgespielt werden.

    Und wegen des Pfades - beim 2. Versuch (Laufwerk G: - siehe screenshot oben) ist der Pfad ja schon
    deutlich verkürzt - ich kann ja nochmal den VTS Ordner direkt auf G: legen ...

    Post was edited 1 time, last by wetandi ().

  • Ich habe mir das nochmal genau angeschaut. ch vermute, Du hast eine HD-Ausgangsdatei mittels Freemake Video Converter direkt in .VOB umgerubelt.
    Dabei entstehen zwar die DVD-konformen Dateien, aber die Deinen belegen in der Summe über 11 GB, und das Passt auf keine DVD, auch nicht auf eine Kommerzielle.
    Und darauf ist DVD-Shrink ausgerichtet.
    Deshalb kann es sein, daß der Fehler dann ausgelöst wird, wenn die 9GB-Grenze überschritten wird.
    Abhilfe: Verkleinern des Ausgangsmaterials. Dazu verwendest Du wie vorher den Freemake Converter mit MKV --> MKV. Nur wählst Du als Codec die Wandlung nach DVD-Qualität. Jetzt sollte das Ausgangsmaterial schon auf etwa 70% geschrumft sein.
    Ist das erfolgt, folgt als zweiter Schritt die Wandlung nach DVD, (VOB-und IFO-Dateien) und nun sollte DVD-Shrink keine Schwierigkeiten mehr haben.
    Paulchen
    Das Leben ist schön, aber teuer. Es geht auch billiger, nur dann ist es nicht so schön.
  • Hi Paulchen -

    Nein das Ausgangmaterial hatte ich mit DVDVideoSoft von der MKV zu VOB Dateien verarbeitet.

    Ich habe erst heute Freemake Video Converter ewrdenkt und gedownloaded.

    Das Programm arbeitet im Moment daran :

    a) die MKV zu konvertieren und
    b) die Daten dann zu einer DVD 4,7 gb zu brennen

    Die DVD-RW wurde korrekt erkannt und das Prog hat NICHT gemeckert, das die Datenmenge zu groß sei ...

    Es ist z Zt bei 69 % konvertiert und 32 % Gesamtprogress - mal sehen was geschieht, wenn alle Daten voll
    konvertiert sind und es ans brennen geht.

    Ich halte Euch unterrichtet

    Gruß
    Wetandi
  • Schöne Sch ....

    Hat alles Bestens geklappt - ABER : ich habe nicht gesehen daß das Programm einen Bug hat *kotz*

    Nach 2:38 h war alles konvertiert und bebrannt - nur : eine MKV Datei will das Programm auf
    16:9 und 352 x 576 !!!!! ausgeben - Das ist natürlich Unsinn FUCK - das Bild war hochkant gequetscht !!!

    Muss natürlich heißen 576 x 352 ... es gibt keine Möglichkeit das verhältnis zu verändern.

    Ich habe mal ne AVI genommen und vorbereitet - da stimmt das Verhältnis.

    Paulchens Tip macht dann natürlich auch keinen Sinn und so konvertiere ich nun erstmal die MKV zur AVI

    Mal sehen was am Ende auf der 4,7 GB DVD noch an Qualität übrig ist ...

    So macht das natürlich keinen Sinn - es lebe die gute alte Videothek !
  • Update - 10/6 10:30

    zu früh gefreut ... ne AVI mit ca. 300 mb wird im korrekten Seitenverhältnis konvertiert / gebrannt.

    Die erstellte 4,5 GB allerdings will das Prog auch hochkant erstellen ... ich installiere heute Abend mal die neue 2.2.0.0 Version
    (jetzt noch 2.0.0.0 ) mal sehen ob es dann anders aussieht ... ansonsten geb ich auf - kostet mich zu viel Zeit ...

    Übrigens hat freemake einen FB account - da habe ich mal auf den bug hingewiesen - aber noch nichts gehört

    Eine Alternative war noch "The Filmmachine" - lies sich auch super an , aber dann stellte ich fest das man noch CCE encoder
    installiert haben musste, damit es arbeitet - warum ist das nicht gleich beim download des Prog dabei ?
  • wetandi wrote:

    warum ist das nicht gleich beim download des Prog dabei ?

    Weil ein installierter Codec kaputt gemacht werden kann oder andere, evtl. installierte Codecs besser sind, oder weil es lizenzpflichtig ist oder der Programmierer keine Zustimmung gegeben hat.
    Warum gibt es keine "freien" Blu-Ray-Abspielprogramme ?

    KC
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
  • Kontrolliere doch mal die Eigenschaften der Ausgangsdatei. Dazu dient vorteilhaft das Programm "Media-Info"
    Die Pixelauflösung 352 x 576 wird häufig von Codecs verwendet. Sie wird z.B vom alten MPEG2-Format SVCD (Super VCD) verwendet. Das ist nichts anderes als das Format 704 x 576, nur horizontal gequetscht. Jeder normale Viewer entzerrt das beim Abspielen und gibt das Video richtig wieder.
    Und das Konvertieren von MKV nach MKV funktioniert sehr wohl. Der Anhang enthält die MediaInfo einer Testdatei vor und nach der Konvertierung.
    Übrigens, warum gleich immer eine DVD backen? Ich schreibe immer zuerst eine Datei da sieht man das Ergebnis schneller.
    Paulchen
    Das Leben ist schön, aber teuer. Es geht auch billiger, nur dann ist es nicht so schön.

    Post was edited 1 time, last by Paulchen ().

  • Paulchen wrote:

    Die Pixelauflösung 352 x 576 wird häufig von Codecs verwendet.


    Danke - ich habe Deinen Tip beherzigt.

    Komischerweise hat es am Rechner gequetscht ausgesehen, aber der DVD Player hat es dann tatsächlich entzerrt ...

    Aber : 11,4 GB MKV dann auf 4,6 GB DVD komprimiert lässt es schon etwas unscharf werden ...
  • wetandi wrote:

    11,4 GB MKV dann auf 4,6 GB DVD komprimiert lässt es schon etwas unscharf werden

    [ks]Ach ?[/ks] ;)

    KC
    P.S. Ist also, wenn ich es richtig interpretiere, erledigt
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
Weitere Partner

Dein Wetter 
Pagerank erhoehen

Adjustments & windowsboard Style by Jockel © 2001-2018 windows-board

')