WGV

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • Nur mal der Information halber, Wertung darf sich jeder selber denken.

    Meiner Frau ist im März wer auf's Auto gefahren. Versicherungsdaten getauscht, Werkstatt zur Bestandsaufnahme, im Mai dann zur Reparatur, Schadensabtretung an Autohaus, mündliche Zusage bis 2000 Euro Gutachter nicht nötig, Auto soll repariert werden.

    Jetzt, ein gutes halbes Jahr nach der Reparatur erhalten wir ein Schreiben, dass nach einer neuerlichen Prüfung bereits Vorschäden bestanden hätten und sie deswegen nicht zahlen. Dieser Brief ging an uns, nicht an das Autohaus...

    Meine Vermutung:
    - V-Nehmer zahlt seit 1.6. höhere Beiträge für seine KFZ-Versicherung

    Wir haben mal im Internet recherchiert und das scheint gerade das übliche Gebaren der WGV zu sein. Nur für den Fall, dass von Euch jemand bei dem Laden sein sollte... wir geben das ganze jetzt an unseren Anwalt.
    Kevin

    I used to think that the brain was the most wonderful organ in my body. Then I remembered who was telling me this.

    ?( Plädoyer wider die Besserwisser :dash:
  • Viel Glück in der Sache :approve:
    Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) belegt die Leistungsfähigkeit der WGV durch ein sehr gutes Ergebnis in ihrer Beschwerdestatistik 2007 mit einer Beschwerdequote von nur 0,5 pro 100.000 versicherter Risiken.

    Da sollte man mal die Statistik hinterfragen ;)

    KC
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
  • Hi Kevin,

    wenn Du Dich erinnerst, hatte ich auch so einen Fall 2007. Mir fuhr einer voll rein, wirtschaftlicher Totalschaden.
    Die Versicherung wollte nicht zahlen, da Vorschäden vorlagen (Blackliste bzw. Schadensdatei aller Versicherungen lassen grüßen :smiley18: ). Man muss anhand von Rechnungen beweisen können, dass diese korrekt repariert wurden.
    Kann man dies nicht, wird erst mal die Zahlung eingestellt.
    Ist ggf. die Reparatur mehr als 5 Jahre her und die Rechnung nicht mehr vorhanden, so kann und wird die Versicherung die Leistung kürzen. (so war es bei mir, nach Gang zum Anwalt)
    Zu meinem Unmut äußere ich mich jetzt lieber nicht!
    Man sollte immer (ab Schäden ab 1.000 Euro) ein Gutachten erstellen lassen, mit der Wahrheitsangabe zu event. Vorschäden. Dann ist man auf der sicheren Seite. (hatte ich Gott sei Dank gemacht)

    Dies entspricht aber nicht ganz Deinem Vorfall, daher ist der Gang zum Anwalt der richtige Weg gewesen.
    ----------------------
    Bis dann Jockel
Weitere Partner

Dein Wetter 
Pagerank erhoehen

Adjustments & windowsboard Style by Jockel © 2001-2018 windows-board

')