Komplette Dateiordner von HDD auf HDD kopieren

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • Komplette Dateiordner von HDD auf HDD kopieren

    Tag zusammen,
    ich habe hier eine relativ simple Situation bei der ich einen guten einfachen Rat gebrauchen könnte: Ich habe mir eine 2,5"-HDD (500GB) gekauft und möchte diese nun als sek. Speicherlaufwerk in meinen Desktop-PC einbauen. Sie soll die veraltete bereits eingebaute Festplatte (3,5" mit 500GB) ersetzen. Dazu möchte ich den kompletten Dateiumfang (Bilder, Videos, Musik, Dokumente etc.) der alten Festplatte auf die neue Festplatte kopieren. Die Gesamtgröße aller Dateien beträgt ca. 230GB.


    Bisher habe ich es "laienhaft" über die einfach Windows-Benutzerobefläche probiert:
    Alle Dateien (bzw. Ordner) markiert --> rechtsklick --> kopieren --> rechtsklick auf neuen Datenträger --> einfügen


    der Kopiervorgang startet allerdings nicht. :(



    Wie würdet ihr hier vorgehen? Soll ich irgendein Tool aus dem Netz nehmen? Oder gibt es bei Win7 sogar irgendwelche Board-Mittel die ich benutzen kann?



    danke im voraus
    J_mo
  • Gibt es denn irgend eine Reaktion seitens Windows, wenn Du auf einfügen geklickt hast ?
    Windows zählt normalerweise erst mal die Bytes, die es kopieren muss und beginnt dann erst das kopieren. Das kann so aussehen, als wenn es "nichts macht"
    Ich würde die Platte einfach klonen, ghet m.E. schneller als das kopieren

    KC
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
  • Die üblichen Backup-Programme, wie Acronis oder O&O haben eine Klonfunktion, damit geht Dein Vorhaben Problemlos.
    Zumindest Acronis kann auch als Ziel extern angeschlossene Festplatten bedienen, wenn man die Zielplatte nicht vor dem Klonen in den PC einbauen kann oder will.
    Das Leben ist schön, aber teuer. Es geht auch billiger, nur dann ist es nicht so schön.
  • Verstehe die umständliche rechtsklick Bedienung nicht. :thumbdown:
    Jetzt nicht nur hier, sondern sehe das oft. Als Rechtshänder ist das einfach umständlich, da man die linke Hand eh frei hat (oderaus der Nase nehmen)

    Beide LW öffnen, Strg A, dann Strg C und auf dem anderen markiertem LW Strg V drücken. Oder per Drag&Drop Dateien rüber ziehen und fallen lassen. Das markieren des Datenträgers alleine reicht nicht, den musst Du schon öffnen!
    Aber ich habs so noch nicht probiert, evtl gehts ja doch? Probiere ich mal. Ist mir jetzt neu.

    Wer weniger mit der rechten Maustaste arbeitet, arbeitet effizienter. ;)

    Post was edited 2 times, last by Schweini ().

  • Danke fürs Feedback. Habe jetzt ein Tool namens FreeFileSync benutzt und es hat (naherzu) reibungslos funktioniert. Der ganze Prozess hat ca 3,5 Std. in Anspruch genommen. Bin aber letzten Endes zufrieden.

    @ schweini: über diese Tastenkombis bin ich mir absolut im klaren und die benutzte ich auch ohnehin intuitiv. Habe es nur zur Verständlichkeit wie oben ausgedrückt :P

    Das einzige Problem das bei dem Kopierprozess aufgetreten ist war folgende Fehlmeldung:

    freefilesync wrote:


    Die Datei
    "D:\GAMES\(............)\emus\NesterJ 1.12 Plus v0.70\cheat\????1.chj" kann nicht nach
    "H:\GAMES\(............)\emus\NesterJ 1.12 Plus v0.70\cheat\????1.chj.ffs_tmp" kopiert werden.

    Fehlercode 123: Die Syntax für den Dateinamen, Verzeichnisnamen oder die Datenträgerbezeichnung ist falsch. (CopyFileEx)

    das Problem war mir bereits ist der Vergangenheit schon untergekommen. Die o.g. Dateien lassen sich auch nicht löschen. :-/
  • Naja, bei der Dateiendung wundert es mich nicht, da würden bei mir schon alle Alarmglocken klingeln. Mir scheint, Du hast die Dateiendungsanzeige nicht eingeschaltet, möglicherweise auch nicht "alle Dateien anzeigen".
    Unter den Voraussetzungen wurden möglicherweise nicht alle Dateien kopiert.

    KC
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
  • Für solche Zwecke funktioniert auch robocopy ganz zuverlässig.
    Was mir noch eingefallen wäre: wie lang ist denn das (............)? Wird da eventuell die maximale Datei/Pfadlänge überschritten? Das perverse ist nämlich, durch Umbenennen der Ordnerstrukturen kann man Situationen schaffen, wo der Name über 255 Zeichen lang wird, da keine Prüfung der Unterordner und -Dateien stattfindet. Versucht man aber die Dateien zu öffnen oder zu kopieren fliegt Windows auf die Nase.
    Kevin

    I used to think that the brain was the most wonderful organ in my body. Then I remembered who was telling me this.

    ?( Plädoyer wider die Besserwisser :dash:
Weitere Partner

Dein Wetter 
Pagerank erhoehen

Adjustments & windowsboard Style by Jockel © 2001-2018 windows-board

')