Anniversary Update macht Webcams unbrauchbar

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anniversary Update macht Webcams unbrauchbar

    Nachdem Microsoft das letzte größere Upgrade für Windows 10 ("Anniversary Update", Version 1607) veröffentlicht hat, meldeten zahlreiche Anwender, dass ihre Video-Messenger plötzlich nicht mehr funktionieren.
    Nicht die Anwendungen sind schuld, sondern die Art und Weise, wie Windows den Datenstrom von Webcams an Apps weiterreicht: Hier hat Microsoft nämlich die Unterstützung für die Codecs H.264 und MJPEG gestrichen. Anwendungen, die sich auf eines dieser Kompressionsformate verlassen, können abstürzen oder einfrieren, wenn man sie unter Windows 10 1607 startet.
    Bis Updates verfügbar sind, soll laut Postings ein Registry-Eingriff Besserung bringen: Um 32-Bit-Anwendungen wieder zum Laufen zu bringen, trage man im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Microsoft\Windows Media Foundation\Platform einen neuen DWORD-Wert namens EnableFrameServerMode ein und weise ihm den Wert 0 zu. Für 64-Bit-Messenger gelte derselbe Registry-Pfad ohne WOW6432Node.

    Die ganze Meldung bei Heise

    KC
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
Weitere Partner

Dein Wetter 
Pagerank erhoehen

Adjustments & windowsboard Style by Jockel © 2001-2018 windows-board

')