Laufwerkproblem Schattenkopieanbieter

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • Laufwerkproblem Schattenkopieanbieter

    Hallo,

    ich benutze zur Datensicherung externe Laufwerke an einem USB3-Port.

    Geht alles gut, nur ein Laufwerk macht beim Kopieren plötzlich Zicken: es hängt sich bem Kopiereni einer x-beliebigen Datei auf; bei der Option"überspringen" das Gleiche wieder.

    Deswegen habe ich im Explorer die Tools gewählt und wollte das Teil überprüfen. Hier verweigert CKDSK den Start und verweist auf einen Felhler beim Schattenkopie-Anbieter.

    Die Online-Doku dazu hilft mir nicht weiter. Wer ist dieser onminöse Anbieter?

    Es handelt sich um eine externe 2,5" Festplatte. Ein Tausch des Gehäuses und Kabels brachte keine Änderung.

    Die HD lässt sich ohne Probleme lesen.

    Ich habe an mehreren PCs das gleiche Problem mit dieser Festplatte. Ob ein Tausch der HD eine Lösung bringt? Sieht aus meiner Sicht nach einem Hardware-Problem mit ausgerechnet dieser Festplatte aus.

    Was meint ihr dazu?
  • Schattenkopie ist ein Dienst, der gestartet sein sollte, vielleicht hängt er sich mit der Platte auf. Gestartet sein sollten für die Sicherung von Windows folgende Dienste:
    DCOM-Server-Prozessstart
    Remoteprozeduraufruf (RPC)
    RPC Endpunktzuordnung
    Microsoft Schattenkopie Anbieter
    Volumeschattenkopie
    Windows Sicherung

    Ich denke, der Controller der Platte hat einen Schuß weg. Läuft die Platte den in einem Rechner ?

    KC
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
  • Danke für die schnelle Antwort.

    Da das Problem an jedem Rechner auftritt war mein erster Verdacht, dass es an der Platte liegt.

    Ich werde am Montag eine 2,5"-HD holen und in das Gehäuse einbauen.

    Mir graut nur davor fast 1TB von einer exterenen HD auf die andere zu kopieren. Trotz USB3 dauert das wohl eine Weile.

    Bleibt nur zu hoffen, dass alle Daten fehlerfrei übertragen werden.
  • Wenn ich Dich richtig versteh, nutzt Du die Boardmittel, um Backups zu machen. Dir ist klar, dass das eine nicht wirklich zuverlässige Methode ist ?
    Ein Imager wäre meines Erachtens die bessere Methode, Backups zu erstellen.

    KC
    Helft mir

    Ungesicherte Daten sind verlorene Daten.
  • Ich hatte ein ähnliches Problem bei einer USB2.0 Festplatte. Ursache war am Ende die Spannungsversorgung der Festplatte. Überprüfe mal die Spezifikation (Stromaufnahme der Festplatte), Wie lang ist dein USB3.0 Kabel zwischen Computer und Festplatte?
    Wenn du willst, dass etwas richtig gemacht wird, dann mach es selber! ;)
  • Bei USB2 ist das Problem klar, deswegen wird da ein Y-Kabel mitgeliefert. USB3 sollte genug Saft für die Festplatte liefern.

    Es handelt sich hierbei nicht um ein normales Backup. Dazu verwende ich Acronis Tue Image.

    Ich synchronisiere fast täglich einige Verzeichnisse der C-Platte mit einem externen Laufwerk. Dazu verwende ich ein Tool, das schon viele Jahre alt ist und sogar noch unter Win10 fehlerfrei läuft: 1-abc.net Synchronizer. Das war damals eine kostenlose Vollversion, die über eine Heft-CD einer PC-Zeitschrift vertrieben wurde. Keine Ahnung, ob es diese Firma oder das Tool überhaupt noch gibt. Wahrscheinlich macht das nichts anderes, als intern eine Batch-Datei erstellen, wie wir das aus DOS-Zeiten noch kennen.
Weitere Partner

Dein Wetter 
Pagerank erhoehen

Adjustments & windowsboard Style by Jockel © 2001-2018 windows-board

')