HDD clonen!

    Hi
    Leute jetzt bn ich gespannt ob ir mir helfen könnt!

    Folgendes Problem habe letztens eine HDD bekommen die ist aus einem

    Panasonic DvD-Recorder DMR-E100

    Der Kunde hat einge Daten darauf(VIDEOFILES) die er benötigt!

    Die HDD ist für den recorder nicht mehr erkennbar! für die PC`s aber schon!

    1.) kennt jemand das FORMAT IN welches der recorder die HDD formatiert?

    2.) kennt jemand das Format in welches er die Video Files abspeichert?

    3.) Ich höhrte das das ein Linux system sein soll > habe mir linux 9.? aufgesetzt festplatte eingebaut er wollte sie mir formatieren und Patitionieren also ist es eher kein Linux!

    4)Kann ich die festplatte clonen ohne das es windows oder Linux erkennen kann?

    zb. habe ich eine Kopiermaschine hier die kopiert die cd´s drekt 1zu1 kopiert gibt es soetwas auch für hdd?

    Bitte alles was euch dazu einfällt posten! brauch es dringend!

    Danke im vorraus

    drago
    Diese Nachricht wird sich in 5 sec. selbst zerstören 8)

    RE: HDD clonen!

    Danke
    aber hilft mir auc nicht weiter!

    Hier ist mehr technisches verständniss gefragt!

    Solte dazu sagen das ich vor einiger ziet bei Panasonic gearbeitet habe und genau diese drümmer repariert habe! aber damals habe ich keine HDD retten müssen!

    Ras gemeine an der geschichte ist ja das wenn man(n) die Hdd in den recorder zurückbaut die HDD neu formatiert werden muss! aber dieses problem muss ich dann mit Panasonic abklären oder die datn so auslesen und auf DVD kopieren!

    aber danke nocheinmal!
    Diese Nachricht wird sich in 5 sec. selbst zerstören 8)
    Also, Du hast Zugriff auf die Platte...

    Sichere erstmal die Dateien der "def." Platte auf dem PC. Dann bau mal eine x-beliebige Platte in den Recorder und versuch die zu formatieren. Falls das auch nicht geht, versuch die originale zu formatieren. Geht das auch nicht, liegts am Recorder. Geht das, kannst Du den Ordner wieder zurückkopieren. Ich denke aber, das die FAT vom Recorder nicht erkannt ist, weil beschädigt. Mit ner Formatierung müsste das wieder hinzukriegen sein.
    Was das für Daten sind, KA. Aber ein MPEG2 Format müsste es sein -> bennene mal eine in *.mpg um. Dann wären wenigstens die Aufnahmen gerettet...

    Keine Garantie mehr ?
    Nun, wenn die Platte vom einem PC erkannt wird und auch ein Verzeichnis lesbar ist, dann kannst Du mit einem Image-Programm die Platte klonen. Es eignen sich Norton Ghost, Acronis True Image, Powerquest Drive Image und andere.
    Ansonsten, HDD-Recorder verwenden immer das MPEG 2-Format für die Aufzeichnung, mit welchen Parametern aber gearbeitet wird, ist vom Gerät und von der Konfiguration der Qualitätsstufe abhängig.
    Paulchen
    Das Leben ist schön, aber teuer. Es geht auch billiger, nur dann ist es nicht so schön.
    ad 4)
    4)Kann ich die festplatte clonen ohne das es windows oder Linux erkennen kann?


    Festplatten "clone" ich in div. PC wenn ich mit einem RAID Controller Mirroring fahre. Wenn dann eine HD den Geist aufgibt wird der Mirror auf einer neu eingebauten Platte eben wieder hergestellt. Dabei macht es keinen Unterschied ob die "Ersatzplatte" größer als das Origianl. D.H. ich hab schon "alte" 40er Installationen mit einer 80er (Giglasbyte :D ) "geflickt.

    Wäre das ein Ansatz ?
    Habe mich vielecht alsch ausgedrückt platte wird vom system erkannt aber windows sowie inux können nicht drauf zugreifen sie wolen partioniern und formatieren!

    das bedeuet windows erkennt die platte in der Datentraägerverwaltung aber kann sie nicht ansprechen!!!!
    Diese Nachricht wird sich in 5 sec. selbst zerstören 8)
    Ein vom Filesystem unabhängiges Clonen sollte eigentlich Ghost oder Drive Image oder ähnliche Software hinbekommen. Aber garantieren kann ich's Dir nicht, Exoten-Filesysteme hatte ich noch nicht. :D
    Kevin
    Super-Moderator

    I used to think that the brain was the most wonderful organ in my body. Then I remembered who was telling me this.

    ?( Plädoyer wider die Besserwisser :dash:
    Hattu NICHT - ich spreche von "echten" RAID - Controller, die funktionieren :
    mit eigenem BIOS und eigenem Funktionsmenü NOCH bevor das Rechner BIOS überhaupt auf den ersten cylinder der HD0 zugreift - anders ausgedrückt - total LOW LEVEL
    Wenn das PC BIOS beim Rechnerstart den Controller am PCI Bus (intern oder externe Karte) erkennt, dann übergibt es an dessen BIOS, der sucht nach angehängten HDD´s an seinen IDE´s und findet er welche gibt es ein eigenes, alphanumerisches Funktionsprogramm.

    NUR es muss eben ein "echter" RAID Controller sein !
    @ Hawdi

    ja genau gute IDE einen Raid controller das könnte klappen!

    dann htte ich mal die HDD kopiert unddie daten währen mal gesichert!

    Warum ist mir das nich teingefallen? sch***

    werde es mal probieren muss mir nur einen RAID - Contoller bvesorgen denn krieg ich heute noch!

    hat mi schon mal ein wenig geholfen! danke

    aber gibt es ein tool
    welches eigentlih die daten auf einer festplatte erkennt
    egal in welchem format sie formatiert ist (zb Windows erkennt die Linux formate nicht)
    und dann noch die daten auf eine festplatte(die im NTFS oder FAT format formatiert ist) kopieren kann?
    Diese Nachricht wird sich in 5 sec. selbst zerstören 8)
    zum vorherigen Beitrag - aber das hast du ja schon gefressen :D - de.promise.com/product/card_detail_ger.asp?pid=121

    zum Tool : Eigentlich, wenn die besagte Festplatte im PC sich dreht ist das nur die halbe Miete, denn

    die besagte Platte hat eine "eigene" Geometrie - d.h. Cylinder, Köpfe und Sektoren muss das Rechner BIOS erkennen oder du musst es ihm von Hand beibiegen, soferne diese Daten auf der HD augedruckt oder beim Hersteller zu erfragen sind.

    Kennt das Rechner BIOSs die Daten, dann kann womöglich schon ein geeigneter HEX-Editor genügen um an die Datenstrukturinfo zu kommen.
    er rechner erkennt die Festplatte mein problem beteht darin das mein Windows nicht auf die festplatte zugreifen kann weil die irgend wie in ein ungewöhnliches format formatiert ist!

    wenn du mich jett fragst welches vergiss es! keine ahnung

    aber das mit dem hexeditor ist interessant welche gibt es wie funktionirent der? :D
    Diese Nachricht wird sich in 5 sec. selbst zerstören 8)
    @ Schweini

    ich war der techniker dieser kisten!

    und der der jetzt dort sitzt ist ein idiot> ein tauscher! kein techniker!

    du siehst von denne ist keine Hilfe zu erwarten!

    danke trotzdem!

    mein ziel ist es die daten von der festplatte auf eine dvd zu brennen und zwar in ein format welches ein Windows system auch erkennt!

    Ich hoffe ihr habt noch einpaar ideen denn das ganze geht ans eingemachte die Festplatte hat mir mein exchef gegeben ich soll es versuchen denn wie gesagt der jetzige typ der dort sitzt ist ein IDIOT!

    Problem die Inofs von diesen grosskonzernen wie zb. Panasonic bekommen nur die Japsen nicht aber die anderen techniker wie zb. Österreich oder Deutschland! alles "Geheim" Idioten!!!!!!!

    danke nochmal
    Diese Nachricht wird sich in 5 sec. selbst zerstören 8)
    Ich habe zu Hause so ein Ding auf der Pfanne - muss mal gucken woher ? Wenn du damit den ersten Sektor der HD ausliest und das Ding ist nur irgendwie mit Computer Betreibmichsystemen verwandt, dann findest du womöglich Hinweise

    zum Bleistift Byte 4 der Partitionstabelle
    00h Partition ist nicht belegt
    01h DOS FAT12
    07h IFS (HPFS, NTFS)
    08h OS/2, AIX, Dell, QNX
    09h AIX, Coherent, QNX


    oder "Texthinweise" in der Master-Boot-Routine. Dann geht eben die Sucherei los.

    Wenn nicht mit Computer-Bauweisen verwandt, sondern nur ein Magnetspeicher und die ganze Logik steckt im Geräte PROM - na dann ist eh Sense :D
    währe echt gut wenn du mr diesen hexeditor kurz erklären könntest ist es Freeware oder nicht?
    Diese Nachricht wird sich in 5 sec. selbst zerstören 8)

    RE: HDD clonen!

    Kan es sein ich habe eimalgehöhrtdas hdd im format einer DVD formatiert werden können?

    kann dies die formatierung sein? ?(
    Diese Nachricht wird sich in 5 sec. selbst zerstören 8)
    Hol dir den ACRONIS disk editor - zum Bleistift bei : shareware-catalog.com/acronis-disk-editor-downloads-169.htm

    Nach der Installation musst der Rechner neu gestartet werden und achte beim Programmaufruf (Menue / Disk / Open) dass du echt die Festplatte erwischt und keine bereits erkannte Partition - du musst in absolute sector 0, cyl 0, head 0 und sector 1 landen (vgl.Bild).

    Ab Byte 01BE hex sind 4 x 16 Byte für Partitionen reserviert (hier im Beispiel steht an 01BEh die 80h für die aktive Partition (Byte 0 des Eintrags). Byte 4 enthält die Typkennung der Partition / Dateisystem (in meinem Fall Logo die 07h für NTFS)

    Bekannte Dateisysteme, die sich dort verewigen :D

    ? 00 = Partitionseintrag nicht belegt
    ? 01 = primaere DOS-Partition mit 12 Bit FAT
    ? 02 = XENIX root
    ? 03 = XENIX usr
    ? 04 = primaere DOS-Partition mit 16 Bit FAT bis 32MB
    ? 05 = extended DOS-Partition
    ? 06 = primaere big DOS-Partition mit 16 Bit FAT
    ? 07 = HPFS (Hight Performace File System, z.B. OS/2) / NTFS
    ? 08 = AIX
    ? 09 = AIX bootable
    ? 0a = OS/2 Boot Manag
    ? 0b = WIN95 FAT32
    ? 0c = WIN95 FAT32 (LB
    ? 0e = WIN95 FAT16 (LB
    ? 0f = WIN95 Ext'd (LB
    ? 10 = OPUS
    ? 11 = hidden FAT12
    ? 12 = Compaq diagnost
    ? 14 = hidden FAT16 bis 32MB
    ? 16 = hidden FAT16
    ? 17 = hidden HPFS / NTFS
    ? 18 = AST Windows swap
    ? 1b = hidden WIN95 FAT32
    ? 1c = hidden WIN95 FAT32 (LB
    ? 1e = hidden WIN95 FAT16 (LB
    ? 24 = NEC DOS
    ? 39 = Plan 9
    ? 3c = Partition Magic
    ? 40 = Venix 80286
    ? 41 = PPC PReP boot
    ? 42 = SFS
    ? 4d = QNX4.x
    ? 4e = QNX4.x 2nd partition
    ? 4f = QNX4.x 3rd partition
    ? 50 = OnTrack DM
    ? 51 = OnTrack DM6 Aux
    ? 52 = CP/M
    ? 53 = OnTrack DM6 Aux
    ? 54 = OnTrack DM6
    ? 55 = EZ-Drive
    ? 56 = Golden Bow
    ? 5c = Priam Edisk
    ? 61 = Speed Stor
    ? 63 = GNU HURD or SYS
    ? 64 = Novell NetWare
    ? 65 = Novell
    ? 70 = Disk Secure Mult
    ? 75 = Unix PC/IX
    ? 80 = aktiv (old Minix)
    ? 81 = Booten von Laufwerk D: (geht nicht immer, abhaengig vom Programm im Marter-Record (Minix / old LINUX))
    ? 82 = LINUX swap
    ? 83 = LINUX
    ? 84 = OS/2 hidden C:
    ? 85 = LINUX extended
    ? 86 = NTFS volume set
    ? 87 = NTFS volume set
    ? 8e = LINUX LVM
    ? 93 = Amoebla
    ? 94 = Amoebla BBT
    ? 9f = BSD/OS
    ? a0 = IBM Thinkpad hidden
    ? a5 = BSD/386
    ? a6 = Open BSD
    ? a7 = NeXT STEP
    ? b7 = BSDI fs
    ? b8 = BSDI swap
    ? c1 = DRDOS/sec (FAT32)
    ? c4 = DRDOS/sec (FAT32(LB))
    ? c6 = DRDOS/sec (FAT16(LB))
    ? c7 = Syrinx
    ? da = Non-Fs data
    ? db = CP/M / CTOS / .
    ? de = Dell Utility
    ? e1 = DOS Access
    ? e3 = DOS R/o
    ? e4 = Speed Stor
    ? eb = BeOS fs
    ? ee = EFI GPT
    ? ef = EFI (FAT12/16/32)
    ? f1 = Speed Stor
    ? f2 = DOS secondary
    ? f4 = Speed Stor
    ? fd = LINUX raid auto
    ? fe = LANstep
    ? ff = BBT


    Alternativ kannst du ja noch im Textfenster des Editors, oberhalb der Dateitabelle schauen - ob sich da etwas Lesbares befindet.
    .
    Bilder
    • parttabelle.gif

      58,7 kB, 1.024×749, 43 mal angesehen
    :approve: Hawedi auf dich ist verlass

    Komme heute zwar nicht mehr dazu aber werde mich morgen gleich spielen!

    gesaugt habe ich schon den RAID auch schon

    wird ein lustiger vormittag!

    danke nochmal werde dann posten!
    Diese Nachricht wird sich in 5 sec. selbst zerstören 8)
all-inkl.com webhosting  Dein Wetter 

Get the Klip for this site
www.commvote.de

Adjustments & windowsboard Style by Jockel © 2001-2014 windows-board